Freitag, 10. April 2009

Übersichtsvideo zu WeDo

WeDo ist das neue Lernkonzept von LEGO® Education für den Unterricht an Grundschulen.
Kürzlich habe ich ein Set bekommen und ein bisschen damit herumgespielt. Eins der Resultate davon ist dieses kleine Einführungsvideo:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie ausgereift ist die Porgrammiersoftware? Sind Entscheidungen möglich? Parallele Tasks? Wie viel wird das Set etwa kosten?

Matthias Paul Scholz hat gesagt…

Wie "ausgereift" die Software ist, hängt natürlich von den Anforderungen ab, die Du an sie stellst.
Man kann zumindest sagen, dass es sich um keine Beta-Version handelt, sondern um ein produkt-reifes Release, und dass sie im Rahmen der derzeit vorgesehenen Features sehr gut zu funktionieren scheint.

Man sollte immer das Zielpublikum von WeDo im Auge behalten, und das sind Grundschulkinder; dementsprechend liegt der Fokus der Software vor allem auf unkomplizierte und intuitive Benutzbarkeit ohne steile Lernkurve im Rahmen von Roboter-Projekten, die Grundschul-angemessen sind.

Syntax-Elemente, die Entscheidungen abbilden, gibt es derzeit nicht, parallele Tasks sind jedoch möglich.

Preis für ein Set liegt laut LEGO® bei ca. 130 $, also knapp 100 EURO.

Anonym hat gesagt…

Also ist es wie eine Weiterentwicklung des Education-Technic-Kits (Schon älter)? Das mit der Software-Reife stimmt natürlich.

Vom Preis her denke ich, dass es ziemlich teuer ist, für das was es bietet! Der NXT ist schliesslich auf Amazon für weniger als das Doppelte erhältlich (Siehe NXTStep)

legoag hat gesagt…

Darf ich Ihren Film auf unser Blog legoag.wordpress.com stellen? Ich bin noch ein Blog-Neuling und nicht sicher, was man da bzgl. Urheberrechten beachten muss. Da ich keine E-Mail-Adresse von Ihnen gefunden habe, frage ich mal in Form eines Kommentars.

Matthias Paul Scholz hat gesagt…

Hi,

na, habt ihr ja schon gemacht. ;)
Prinzipiell ist das aber in Ordnung: Soviel ich weiß, darf man YouTube - Videos immer auf seiner Web Site einbetten, solange man den Embedding Code von You Tube dafür verwendet.
Man sollte allerdings auch immer den Original-Author des Videos angeben.

legoag hat gesagt…

> na, habt ihr ja schon gemacht. ;)

Ja, ich weiß, sah halt gleich so klasse aus; aber der Abstand zwischen dort reinstellen und hier nachfragen war jetzt nicht sooo groß, oder? ;)

> Man sollte allerdings auch immer den Original-Author des Videos angeben.

Gibt es noch einen anderen außer Matthias Paul Scholz, den wir übersehen haben?

Matthias Paul Scholz hat gesagt…

Nö, war eher eine allgemeine Bemerkung zu You Tube - Videos.

Für E-Mail-Kontaktaufnahmen könnt ihr übrigens gerne meine Kontaktseite benutzen. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...