Freitag, 1. April 2011

LEGO®-Teile selbst gepresst

So oder so ähnlich sollen die Pressen
aussehen

Wir alle kennen das Problem: man baut irgendeinen Roboter aus dem Internet nach und muss am Ende feststellen, dass man genau das Teil nicht hat, was man dafür noch braucht.
Ziemlich frustrierend, passiert aber immer wieder.

Jetzt ist aber bald für immer Schluß damit, denn rechtzeitig zu Anfang April habe ich  von meinen inoffiziellen Kontakten bei The LEGO® Group unter der Hand erfahren, dass bald in allen LEGO®-Shops auf der ganzen Welt kleine Plastik-Pressen installiert werden, mit denen jeder Kunde seine eigenen Teile herstellen kann, und zwar jedes beliebige aus dem LEGO®-Sortiment in jeder gewünschten Farbe!
Angeblich kann man da sogar irgendeine Bauanleitung aus dem Internet (LDD oder LDraw) eingeben können und es werden alle benötigten Teile sofort gepresst, so dass man sie gleich mit nach Hause nehmen kann.

Endlich Schluss mit dem Kauf von teuren Sets, nur weil man ein bestimmtes Teil daraus braucht - bald kann man sich seine eigenen Modelle direkt herstellen!

Ich finde, dass die Zeit dafür auch wirklich reif war; trotzdem wieder mal ein schönes Beispiel für die Kundennähe von LEGO®.

So, und ich fahre jetzt für die nächsten drei Wochen in Urlaub...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

April April...

Anonym hat gesagt…

april, april
schön wäre es, sicherlich gibt es 3d drucker usw., aber die einzelteile wären zu ungenau und nicht bezahlbar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...